Novy's (Pony)Tagebuch

Mobility in Oekingen

 

Schon vor einigen Tagen hatten meine Mum und ich ein Plakat gefunden, auf welchem ein Mobility bei uns in der Nähe ausgeschrieben war. Dabei handelt es sich um ein Spassturnier, auf welchem man mit den Hunden einen Parcours absolvieren muss. Wir waren vor einigen Jahren bereits auf einem Military (ungefähr dasselbe, nur dass die Posten dort auf eine gewisse Wegstrecke verteilt sind), was uns damals sehr viel Spass gemacht hat, da wollten wir uns diese Gelegenheit natürlich nicht entgehen lassen, also haben wir heute Morgen Chili, Noly und Kaya eingepackt und sind hin gefahren.




Dort angekommen, mussten wir erstmal das Startgeld bezahlen, konnten auch kurzerhand Kaya den Kassiererinnen zum Babysitten überlassen, und dann gings auch schon los. Mag sein, dass die Reihenfolge der Hindernisse nicht ganz korrekt ist... Das erste Hinternis war eine relativ steile A-Wand, die Chili jedoch mühelos überwand. Dann musste sie sich auf ein wackelndes Brett setzen und dort eine halbe Minute sitzen bleiben, ebenfalls kein Problem für sie. Danach gings durch einen Agility-Tunnel und daraufhin war durch einen Reifen springen angesagt. Überhaupt kein Problem für die Kleine...




Auch der Regenschirm, den wir zwei mal öffnen und schliessen mussten, während der Hund still sitzen blieb, war kein Problem. Das nächste war jedoch schon von Anfang an zum Scheitern verurteilt... Der Hund hätte ein Spielzeug ca. 15 m weit tragen müssen. Da aber ja (ausser Kaya :D ) keiner unserer Hunde apportieren will, wollte Chili natürlich auch diese Aufgabe nicht machen... Nun ja, egal.




Als nächstes mussten wir den Hund voran auf einen Tisch schicken, wo er dann einige Sekunden sitzen/stehen/liegen bleiben musste. Als Hilfe konnten wir zuerst so tun, als ob wir ein Leckerli auf den Tisch legten, was schliesslich auch bei Chili die richtige Wirkung zeigte. So meisterten wir auch diese Übung. Als nächstes war Slalom angesagt, was Chili erstaunlich brav und ohne an der Leine zu ziehen meisterte. Beim nächsten Hindernis mussten wir den Hund dann festbinden und uns eine Minuten hinter eine Sichtschutzwand stellen. Der Hund musste dann eine Minute dort warten, ohne zu bellen oder zu winseln. Auch dies war für Chili überhaupt kein Problem.




Als nächstes mussten Chili über einen Steg gehen und sich in der Mitte hinlegen. Daraufhin folgte eine Art Wippe aus zwei Fässern und einem Brett, auf welchem der Hund 30 Sekunden liegen bleiben musste. Danach ein Sprung und schliesslich musste ich Chili in einem Fahrradanhänger ins Ziel schieben. (irgendwas hab ich noch vergessen, aber was? *grübel*). Jedenfalls haben wir 14 von 15 möglichen Punkten erreicht und somit „bestanden“. Mama und Noly hatten etwas weniger Glück, sie bekamen nur 11 Punkte und haben deshalb knapp wegen einem Punkt nicht bestanden... Spass gemacht hats trotzdem, und es gab auch einen Trostpreis.

Nachtrag: Stimmt, irgendwann am Anfang war noch so ne Art Flattervorhang, wo die Hunde durchmussten. Natürlich auch kein Problem für Chili




Nachdem wir etwas getrunken, Croissants gegessen und Lose gekauft hatten, wagte ich mich mit Chili noch durch den Funparcours, wo wir total versagten *lach* Chili hatte scheinbar nicht mehr so wirklich Lust und rannte lieber unter den Sprüngen durch als dass sie drübersprang. Der Sacktunnel war dann jedoch wieder kein Problem für sie, und apportieren wollte sie natürlich auch dieses Mal nicht, obwohl ich ihr extra noch einen Stock gesucht hatte *grummel* Aber nun ja ^^ Wir haben uns dann als Preis ein Halsband ausgesucht, türkisfarben und weiss unterlegt, steht ihr eigentlich ziemlich gut




Jedenfalls hat das ganze total Spass gemacht, uns und den Hunden. Vielleicht werde ich nun zukünftig in dem Verein mit Kaya trainieren gehen, die scheinen dort echt cool zu sein. Von Kaya waren ja sowieso mal wieder alle total begeistert, der Fotograf hat uns die ganze Zeit verfolgt *lach* Mal schauen wann er die Fotos auf die Vereinshomepage stellt... Ich bin jedenfalls gespannt, Chili hat er nämlich beim Anhänger fahren auch noch geknipst, und Noly nach Mamas Aussagen ebenfalls




Puh, schon wieder „nur“ ein Beitrag über die Hunde... Ich muss wohl mal wieder was mit den Ponys machen... Mit Kincsi bin ich vor einigen Tagen kurz spazieren gegangen, was relativ gut ging. Ich staune immer wieder, wie unerschrocken der Kleine ist. Uns überholten Mofas, Roller, Autos, neben der Strasse grub Harnas fast die Weide um weil er nicht mit konnte – und er latschte gemütlich am langen Strick nebenher :D Nur als wir an einer Kuhweide vorbeikamen und die Kühe alle bockend angerannt kamen, hatte ich mit einem Mal einen wilden, piaffierenden, schnaubenden Hengst neben mir... Er liess sich aber problemlos halten. Muss wohl in den nächsten Tagen noch n paar Mal da vorbei damit er sich daran gewöhnt... Ansonsten ist er ja wirklich ne coole Socke... Ich muss überhaupt wieder etwas mehr mit ihm machen, Fu will ich auch mal wieder anspannen... Mal gucken ob ich Zeit finde (oder eher: nen Babysitter für Kaya *seufz*)...

5.9.10 19:46

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen