Novy's (Pony)Tagebuch

Zwergenstunde in Teufenthal

(Erstmal: Elba-Bericht folgt; hatte es irgendwie vergessen... :0/ )

 

Nachdem ich vor den Ferien schon mit Daniela von der Hundeschule Bully gemailt hatte, haben Kaya und ich uns gestern am Nachmittag auf den Weg in den Kanton Aargau gemacht. Daniela hatte dort eine spezielle „Zwergengruppe“ für kleine Hunde bis 10 kg (oder warens 8?) aufgebaut, die auch zwei Bekannte von mir vom Chihuahuanet besuchen. Und da das die naheste solche Gruppe von mir aus ist, wollten wir uns das ganze mal anschauen.

 

Nun ja, der Anfang war etwas chaotisch. Bereits in Aarau fand ich irgendwie meinen Zug nach Teufenthal nicht, weil ich mir irgendwie ne falsche Zeit und ein falsches Gleis aufgeschrieben hatte… OGO sei Dank habe ich dann jedoch doch noch die richtige Verbindung rausgefunden und bin zwar ne Viertelstunde später als geplant aber immerhin doch noch in Teufenthal angekommen.

 

Dort ging das Chaos dann jedoch erst richtig los *lach* Kaya und ich irrten auf der Suche nach dem Hundeplatz wie blöd durch Teufenthal. Irgendwann hab ich mir dann mit dem OGO Danielas Handynummer rausgesucht und liess mir den Weg erklären, stellte mich aber wohl immer noch zu doof dafür an. Schliesslich stellte sich heraus, dass ich in die völlig falsche Richtung gelaufen war. Daniela hatte sich mittlerweile mit dem Auto auf die Suche nach mir gemacht, fand mich auch, und so kam ich schliesslich doch noch auf dem Hundeplatz an.

 

Dort durfte Kaya dann gleich mal mit den anderen Hunden (hauptsächlich Chis und zwei Pudelchen) spielen und war nach anfänglicher Skepsis total begeistert. Schon nach kurzer Zeit mussten wir die Hunde jedoch schon wieder anbinden, und die eigentliche Stunde ging los. Als erstes mussten die Hunde unter Hütchen versteckte Leckerlis suchen. Dann kamen Übungen wie Slalom um die anderen Hundebesitzer und Hunde laufen, durch eine „Gasse“ dieser laufen und den Hund durch die Gasse abrufen.

 

Danach durften die Kleinen nochmal flitzen, und Kaya war auf einmal total begeistert von den beiden Pudel, rannte ihnen hinterher und schien richtig Spass zu haben. Auch mit Leo, den sie ja vom Chinet-Treffen her kannte, versteht sie sich nun gut (und ist grösser als er *grins*); in Saas-Fee konnte er ja noch nicht viel mit Kaya anfangen… Und irgendwie schafft es Kaya immer, auch die Hunde zum spielen zu kriegen, die sonst nicht spielen – wie z.B. die Chidame Daisy, die von Kaya total begeistert war.

 

Nach der Stunde waren Kaya und ich ziemlich durchgefrohren, aber es hatte uns beiden total Spass gemacht und wir werden nun auch weiterhin diese Gruppe besuchen. Der Rückweg war dann sehr viel unkomplizierter, wir waren gegen 20.30 Uhr wieder in Recherswil, wurden dort abgeholt und waren kurz darauf wieder zuhause.

 

22.10.10 10:12

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen